Aktuelles

Termine 2024

Samstag, 3. März 10 - 13 Uhr: Jahreshauptversammlung
Ort: Gedenkstätte Bergen-Belsen.
Einladung und Protokoll

Montag, 15. April 19.30 Uhr: "Lichter auf den Scheinen"
Gedenkveranstaltung zum Tag der Befreiung des KZs Bergen-Belsen. Ort: Gedenkort Waggon / Rampe
Weitere Informationen siehe hier.

Samstag, 4. Mai 15 Uhr: Gedenkveranstaltung
Thema "Kinder im KZ Bergen-Belsen" Ort: Gedenkort Waggon / Rampe

 

Sie finden einen ausführlichen Reisebericht der Studienfahrt zu den Gedenkstätten Esterwegen, Westerbork und Haren unter Studienfahrten.

Studienfahrt 2024 nach Lodz (Polen) : 23. - 28. Sept. 2024

Das so genannte Ghetto Litzmannstadt, auch Ghetto Lodsch, in Polen während der deutschen Besetzung (1939–1945) war im Zweiten Weltkrieg von 1939 bis 1944 ein Sammellager (jüdischer Wohnbezirk/Judenghetto) des NS-Staates. Es war das am längsten existierende nationalsozialistische Ghetto und nach der Zahl der Gefangenen nach dem Warschauer Ghetto das zweitgrößte in Polen. Es diente vor allem als Zwischenstation vor der Deportation in die deutschen Vernichtungslager Kulmhof, Auschwitz II, Majdanek, Treblinka und Sobibor.

Planung folgt.

Weitere Infos sind zu finden unter:

https://de.wikipedia.org/wiki/Ghetto_Litzmannstadt

 

Erklärung

Die Arbeitsgemeinschaft Bergen-Belsen verurteilt den Angriff der Hamas auf die jüdische
Bevölkerung in Israel auf das Allerschärfste!
Wir denken an die Menschen, die um ihre Angehörigen trauern, die um die Geiseln bangen. Dieser Krieg ist wie jeder Krieg Terror gegen die Zivilbevölkerung. Das betrifft die israelischen Opfer und in der Folge auch die palästinensischen.
Wir fordern, die Geiseln frei zu lassen. Wir hoffen, dass sie durch Verhandlungen aus der Hand der Hamas gerettet werden können und nicht durch militärische Lösungen sterben. Wir brauchen Menschen, die sich für Versöhnung und einen gerechten Frieden einsetzen, für Toleranz und Völkerverständigung.

Vorstand der AG Bergen-Belsen e. V.

 

"Damit der Frieden und die Menschlichkeit nicht unter die Räder kommen!"